EnglischFranzösischDeutschItalienischSpanisch

Allgemeine GeschäftsbedingungenLasermet Limited Verkaufsbedingungen 11. Mai 2017

1. Einführung

Diese Bedingungen gelten für den Verkauf von Lasersicherheitsausrüstung und / oder -diensten und Warngeräten wie Leuchtschildern (einschließlich LED-Schildern) und akustischen Warngeräten von Lasermet durch Lasermet.

2. Definitionen

"Vertrag" bezeichnet einen Vertrag, der durch eine Bestellung dokumentiert ist, die von Lasermet angenommen wurde und diesen Bedingungen unterliegt und diesen unterliegt.
"Kunde" bezeichnet die Partei, die Geräte oder Dienstleistungen von Lasermet im Rahmen eines Vertrags kauft, dessen Name auf der Bestellung angegeben ist.
"Lieferung" erfolgt, wenn die Ausrüstung an einem Standort entladen wird.
Ausrüstung “bezeichnet einen Gegenstand oder Gegenstände der Kommunikationsausrüstung und / oder -software, die entweder von Lasermet im Rahmen eines Vertrags an den Kunden geliefert oder vom Support abgedeckt werden.
"Lasermet" bedeutet Lasermet Limited.
"Bestellung" bezeichnet eine Bestellung des Kunden für Geräte und / oder Dienstleistungen, die diese Bedingungen enthält oder auf diese verweist oder in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen ausgeführt werden soll.
„Standort“ bezeichnet alle Räumlichkeiten oder Standorte, an denen Geräte geliefert und / oder Dienstleistungen erbracht werden sollen.
"Dienstleistungen" bezeichnet einige oder alle von Lasermet im Rahmen eines Vertrags zu erbringenden Dienstleistungen.
"Support" oder "Support Services" bezeichnet Services zur Reparatur von Gerätefehlern, die vom Kunden gemeldet oder durch Fernüberwachung erkannt wurden, und "Supported Equipment" bezeichnet Geräte, die von den Support Services abgedeckt werden.
„Support-Plan“ bezeichnet einen Support-Service-Plan, den Lasermet von Zeit zu Zeit zum Kauf durch Kunden anbietet. Einzelheiten dazu finden Sie auf der Lasermet-Website.
"Bedingungen" bezeichnet diese Verkaufsbedingungen von Lasermet.

3. Bereitstellung von Ausrüstung und Dienstleistungen

3.1 Lasermet verpflichtet sich, dem Kunden zu liefern, und der Kunde verpflichtet sich, Geräte und / oder Dienstleistungen zu kaufen, wie in einem Vertrag vereinbart.

3.2 Bevor ein Vertrag über die Lieferung von Geräten und / oder Dienstleistungen geschlossen wird, muss eine Bestellung vom Kunden unterzeichnet und an Lasermet weitergeleitet werden. Die Bestellung kann auf dem Bestellformular des Kunden oder Lasermet aufgegeben werden. Die Parteien erkennen an, dass eine Bestellung in einem vom Kunden ausgestellten Dokument nur für Verwaltungszwecke des Kunden erstellt wurde und dass diese Bedingungen für jede von Lasermet akzeptierte Bestellung gelten. Alle Bedingungen und sonstigen Erklärungen auf Bestellformularen oder ähnlichen Dokumenten, die vom Kunden ausgestellt wurden, sind ausdrücklich von der Vertragsgestaltung ausgeschlossen, sofern Lasermet nicht ausdrücklich schriftlich etwas anderes vereinbart hat.

3.3 Lasermet kann eine Bestellung nach eigenem Ermessen annehmen oder ablehnen. Wenn Lasermet die Bestellung annimmt, wird es ein Vertrag, der diese Bedingungen enthält.

3.4 Für jeden Vertrag gelten ausschließlich diese Bedingungen sowie alle besonderen Bedingungen, die auf der Vorderseite einer Bestellung erscheinen und die zwischen den Parteien separat ausgehandelt und schriftlich vereinbart wurden. Wenn es einen Konflikt zwischen ihnen gibt, haben diese Bedingungen Vorrang vor allen Bedingungen, die auf der Vorderseite der Bestellung erscheinen. Alle anderen Geschäftsbedingungen sind ausgeschlossen.

3.5 Die Parteien sind sich einig, dass jedes Lasermet-Dokument mit dem Titel „Leistungsbeschreibung“, auf das in einem Vertrag Bezug genommen wird, die endgültige Erklärung aller im Rahmen des Vertrags zu erbringenden Dienstleistungen ist und jegliches vorherige Verständnis zwischen den Parteien in diesem Punkt ersetzt. Die Parteien sind sich einig, dass alle Geräte, die in einer von Lasermet angenommenen Bestellung angegeben sind, die endgültige Aussage über alle Geräte sind, die im Rahmen eines Vertrags geliefert werden sollen, und ersetzen alle vorherigen Vereinbarungen zwischen den Parteien in diesem Punkt.

4. Akzeptanz

4.1 Wenn Lasermet Geräte installiert, werden die Geräte gemäß den Diagnose- und Bereitschaftstestspezifikationen des Herstellers getestet. Die Annahme gilt als erfolgt:

wenn das Gerät angeschlossen, aktiviert und betrieben wurde, um seine Hauptfunktionen bereitzustellen, mit Ausnahme geringfügiger Leistungsabweichungen, die diese Hauptfunktionen nicht wesentlich beeinträchtigen; oder
- wenn der Kunde das Gerät gewerblich nutzt.
Wenn die Geräte in Phasen installiert sind, kann Lasermet für jede Phase Abnahmetests durchführen.

4.2 Wenn Lasermet sich bereit erklärt, die Lieferung oder Installation von Geräten auf Wunsch des Kunden zu verzögern, oder wenn sich die Lieferung oder Installation aufgrund eines Verstoßes des Kunden gegen diese Bedingungen verzögert, gilt die Annahme als 14 Tage, nachdem Lasermet den Kunden darüber informiert hat Das Gerät ist lieferbereit.

4.3 Wenn Geräte verkauft, aber nicht von Lasermet installiert werden, gilt die Annahme bei Lieferung als erfolgt.

4.4 Wenn sich während der Prüfung herausstellt, dass ein Gerät defekt ist, muss Lasermet nach eigenem Ermessen und innerhalb einer angemessenen Zeit entweder den Defekt beheben oder das Gerät durch ein neues ersetzen und das Gerät erneut testen.

4.5 Lasermet übernimmt keine Verantwortung für Ansprüche wegen Mängeln, Unstimmigkeiten oder Schäden an Geräten, es sei denn, der Kunde benachrichtigt Lasermet schriftlich, sobald das Problem offensichtlich sein sollte und spätestens innerhalb von 48 Stunden nach Lieferung.

5. Verlustrisiko und Eigentum

5.1 Der Kunde übernimmt das Risiko des Verlusts oder der Beschädigung von Geräten ab dem Zeitpunkt der Lieferung. Mit Wirkung ab Lieferung behält der Kunde die Versicherung für den vollen versicherbaren Wert der Ausrüstung, bis das Eigentum gemäß Ziffer 5.2 auf den Kunden übergeht.

5.2 Das Eigentum geht mit vollständiger Zahlung aller für die Ausrüstung und alle damit verbundenen Installationsleistungen fälligen Beträge auf den Kunden über.

6. Preis und Zahlungsbedingungen

6.1 Sofern im Vertrag nicht anders angegeben, sind die von Lasermet angegebenen Preise in Pfund Sterling angegeben und enthalten keine Mehrwertsteuer und sonstige Umsatzsteuern, die der Kunde zu zahlen bereit ist. Wenn Lasermet einen Preis angegeben hat, der auf einem Wechselkurs basiert, der sich bis zum Eingang einer Bestellung um mehr als 2% geändert hat, behält sich Lasermet das Recht vor, erneut zu notieren.

6.2 Der Kunde erkennt seine Verantwortung an, alle relevanten Informationen offenzulegen, damit Lasermet seine Gebühren genau berechnen kann. Der Kunde verpflichtet sich, für zusätzliche Arbeiten zu zahlen, die Lasermet aufgrund der ihm vom Kunden zur Verfügung gestellten Informationen vernünftigerweise nicht hätte vorhersehen können.

6.3 Sofern im Vertrag nicht anders angegeben, erfolgt die Rechnungsstellung wie folgt.

  • Für den Verkauf von Geräten wird der volle Preis der Geräte bei Lieferung in Rechnung gestellt.
  • Für die Bereitstellung von Support-Services wird der Preis jährlich im Voraus in Rechnung gestellt.
  • Für alle anderen Dienstleistungen wird der Preis monatlich nachträglich in Rechnung gestellt, wenn die Dienstleistungen erbracht werden.

Wenn Lasermet Geräte verkauft und installiert

  • 50% des gesamten Bestellpreises sind bei Auftragserteilung zu zahlen.
    (Bis zum Eingang dieser Zahlung werden von Lasermet keine Arbeiten ausgeführt.)
  • 30% des gesamten Bestellpreises sind sofort zahlbar, wenn die Ausrüstung beim Kunden eingegangen ist
    (Es werden keine Installations- / Inbetriebnahmearbeiten durchgeführt, bis diese Zahlung eingegangen ist).
  • Nach Abschluss der Inbetriebnahme sind 20% des Gesamtbestellpreises gemäß unseren Standardrechnungsbedingungen zu zahlen.

6.4 Rechnungen sind vom Kunden innerhalb von 30 Tagen ab Rechnungsdatum zu bezahlen. Wenn Lasermet nicht innerhalb von 30 Tagen eine Zahlung erhält, ist es berechtigt, tägliche Zinsen auf den ausstehenden Betrag in Höhe von 1% über dem Basiszinssatz der Bank of England zu berechnen, bis Lasermet die Zahlung vollständig erhalten hat.

6.5 Alle Zahlungen werden vom Kunden in britischen Pfund Sterling durch Überweisung auf ein Bankkonto geleistet, das Lasermet von Zeit zu Zeit mitteilen kann.

6.6 Lasermet ist berechtigt, dem Kunden alle anfallenden Kosten und den Verlust des erwarteten Gewinns in Rechnung zu stellen, wenn der Kunde seine Bestellung ganz oder teilweise storniert oder vorgibt, nachdem die Bestellung von Lasermet angenommen wurde, oder wenn der Kunde die Ausführung von verhindert einen Vertrag oder wenn der Kunde einen Vertrag unter Verstoß gegen diese Bedingungen oder andere Vertragsbedingungen kündigt oder vorgibt zu kündigen. Der Kunde erkennt an, dass diese Kosten und Verluste den vollen Kaufpreis für Geräte betragen können, da Lasermet möglicherweise nicht in der Lage ist, seine Bestellung zu stornieren oder das Gerät zu verkaufen. Der Kunde erkennt ferner an, dass diese Kosten und Verluste für stornierte Services sehr beträchtlich sein können, da Lasermet möglicherweise bereits Mitarbeiter für die Erbringung der Services beschäftigt und / oder alle Ersatzteile oder Geräte für die Dauer des Vertrags gekauft hat.

6.7 Speziell für Laserblockierschirme, Lasercastle-Lasersicherheitskabinen, aktive Schutzausrüstungen und -systeme, Laserblockierrollos, Vorhänge oder Fensterblöcke, kundenspezifische Schilder oder kundenspezifische Konstruktionsprodukte ist eine 100% ige Zahlung bei jeder Auftragsstornierung nach Produktionsbeginn fällig Die gestartete oder Auftragsbestätigung wurde von Lasermet Limited oder Lasermet Inc gesendet, je nachdem, welcher Zeitpunkt in Kürze erreicht wurde.

6.8 Lasermet kann seine Gebühren für fortlaufend erbrachte Dienstleistungen jährlich um einen Betrag erhöhen, der eine Erhöhung des britischen Einzelhandelspreisindex nicht übersteigt.

6.9 Lasermet behält sich das Recht vor, allen Neukunden, die dem Status unterliegen, bis zu 100% Anzahlung bei Auftragsannahme zu berechnen.

6.10 Für den Fall, dass Lasermet Waren im Rahmen der vertraglich vereinbarten Bestellung hergestellt hat, diese jedoch aufgrund einer Verzögerung oder einer besonderen Anfrage des Kunden nicht zum vereinbarten Termin liefern kann, behält sich Lasermet das Recht vor, dem Kunden eine Rechnung in Rechnung zu stellen, als ob die Lieferung erfolgt wäre aufgetreten. In Fällen, in denen eine im Voraus vereinbarte Haltedauer festgelegt wird und die Waren in den Räumlichkeiten von Lasermet verbleiben sollen, kann Lasermet die Unterzeichnung eines Bill & Hold-Zertifikats durch beide Parteien beantragen.

7. Verantwortlichkeiten des Kunden

7.1 Der Kunde stellt Lasermet alle Informationen zur Verfügung, die für die Lieferung der Geräte oder die Erbringung der Dienstleistungen relevant sind, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Grundrisse und Versorgungspläne, Einzelheiten zu Ausrüstung, Verkabelung oder Bedingungen, die die Dienstleistungen beeinflussen oder von diesen beeinflusst werden könnten, sowie Einzelheiten zu alle gefährlichen oder potenziell gefährlichen Bedingungen.

7.2 Der Kunde muss den Standort für die Installation von Geräten vorbereiten, z. B. das Entfernen vorhandener Geräte oder Kabel nach Bedarf und das Bereitstellen eines sicheren Stauraums für Geräte, Ersatzteile und Werkzeuge, wie dies von Lasermet angemessen gefordert wird. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, Lasermet die Lieferung und / oder Installation der Geräte zu gestatten, sobald Lasermet dazu bereit ist.

7.3 Der Kunde muss Einrichtungen bereitstellen, die von Lasermet zumutbar benötigt werden, um die Dienstleistungen zu erbringen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Leitungen, Leitungen, strukturelle Bohrungen für Kabel und Leiter sowie elektrische Dienstleistungen mit geeigneten Klemmen und Überspannungsschutzgeräten, und Abfalldepots in der Nähe benennen an alle Geräte und entfernen Sie alle dort platzierten Abfälle.

7.4 Der Kunde muss den Zugang zu jeder Site gemäß den Anforderungen von Lasermet veranlassen und sichere und geeignete Bedingungen bereitstellen, damit Lasermet die Dienste ausführen kann. Der Kunde verpflichtet sich, sicherzustellen, dass alle Websites allen relevanten Gesetzen und Vorschriften entsprechen.

7.5 Der Kunde muss nach Bedarf die Erlaubnis oder Dienstleistungen Dritter in Bezug auf Schnittstellengeräte oder -software einholen und Lasermet auf Kosten des Kunden gestatten, bei Dritten angemessene Serviceanfragen für die Zusammenschaltung der Geräte zu stellen, gegebenenfalls auch Serviceleistungen für Tests.

7.6 Der Kunde arbeitet mit Lasermet zusammen und unterstützt Lasermet, soweit dies nach vernünftigem Ermessen erforderlich ist, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die persönliche oder telefonische Bereitstellung von Personen mit angemessenen Kenntnissen der Ausrüstung und des Standorts, die befugt sind, im Namen zu handeln des Kunden, unverzüglich auf jede Anfrage nach Informationen, Genehmigung oder Entscheidung zu antworten.

7.7 Der Kunde muss das Gerät und seine Umgebung gemäß den Herstellerspezifikationen und Toleranzen warten.

7.8 Der Kunde muss Sicherheitsfunktionen zum Schutz vor unbefugter Verwendung von Geräten auswählen, implementieren und warten und alle Kommunikationsgebühren bezahlen, die durch die Verwendung oder den Missbrauch der Geräte entstehen.

7.9 Der Kunde hat Lasermet unverzüglich über jede Unfähigkeit oder voraussichtliche Verzögerung bei der Erfüllung der in dieser Klausel festgelegten Verpflichtungen zu informieren.

7.10 Der Kunde verpflichtet sich, die Erfüllung seiner Verpflichtungen aus dieser Ziffer 7 auf eigene Kosten und unverzüglich sicherzustellen. Wenn der Kunde nicht sicherstellt, dass eine seiner Verpflichtungen aus dieser Klausel 7 oder diesen Bedingungen unverzüglich erfüllt wird, verteidigt und schadet er Lasermet von damit verbundenen Ansprüchen, Schäden oder Verbindlichkeiten und zahlt die daraus resultierenden Sätze zu den aktuellen Sätzen von Lasermet angemessene Kosten und Aufwendungen für Lasermet.

8. Sicherheit und persönliches Verhalten

8.1 Der Kunde verpflichtet sich, sicherzustellen, dass die Mitarbeiter, Vertreter und Subunternehmer von Lasermet nichts ausgesetzt sind, was sich nachteilig auf ihre Gesundheit, Sicherheit oder ihr Wohlbefinden auswirken könnte. Wenn an einem Standort potenzielle Gefahren bestehen, die eine solche Auswirkung haben könnten, sollte der Kunde alle Gesundheits- und Sicherheitsverfahren befolgen, um sicherzustellen, dass alle Gefahren vor Beginn der Arbeiten identifiziert werden, und schriftlich über die zur Bekämpfung dieser Gefahr geltenden Kontrollmaßnahmen informieren.

Um mehr über die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu erfahren, kontaktieren Sie uns jetzt!

Rufen Sie uns jetzt an: 01202 770740

Email: office@lasermet.com

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular:

Kontakt